Spargel-Päckchen mit Ziegenkäse


Die Spargelsaison hat endlich begonnen. Wir präsentieren Spargel-Päckchen mit Ziegenkäse. Wir bitten darum – wie im Rezept beschrieben – zu dünsten. Spargel hat es einfach nicht verdient ertränkt und auf barbarische Weise gekocht zu werden.

Zutaten:

- je 500g weisser und grüner Spargel
- 5 TL Butter
- 200g Ziegenkäse
- Schale von einer ungespritzten Zitrone
- 8 getrocknete Tomaten in Öl
- Zucker, Salz, Pfeffer, Thymian, Zitronenmelisse,
  ausreichend Backpapier & Rucola

Vorbereitungen:

Der Spargel wird gut abgespült, die hozigen Enden abgeschnitten und geschält. Weisser Spargel wird ganz und grüner Spargel nur im unteren Drittel geschält. Die Schalen können gleich in einen ausreichend großen Topf gegeben werden.

Zubereitung:

Jetzt geht es ans Spargeldünsten. Wenn die Schalen im Topf sind, noch etwas Zitronenmelisse zugeben und mit Wasser angießen. Die Spargelstangen sollen nicht mit dem Wasser in Berührung kommen. Eine Prise Zucker, Salz, Pfeffer und einen TL Butter auf die Spargelstangen geben. Deckel drauf und aufkochen. Die grünen Spargelstangen ca 10 – 12 Minuten dünsten. Die weißen Spargelstangen benötigen 15 – 18 Minuten.

Den Ofen auf 200°C (oder 180°C Umluft) vorheizen. Jetzt sind wir beinahe fertig. Wir müssen lediglich noch die Spargel-Päckchen für den Ofen vorbereiten. Zwei Schichten Backpapier ausbreiten. Den Spargel so aufteilen, dass 4 Päckchen entstehen. Jeweils einen TL Butter darauf verteilen. Je 2 getrocknete Tomaten in Streifen schneiden und wiederum auf den Spargel legen. Mit Salz und Pfeffer würzen nicht vergessen. Jetzt noch etwas Zitronenmelisse, Thymian und Rucola darüberlegen, mit etwas abgeriebener Zitronenschale bestreuen und den Ziegenkäse auf dem Spargel verteilen.

Das Backpapier durch mehrfaches Knicken an den Enden zu Päckchen formen und für 10 – 12 Minuten auf mittlerer Schiene im Ofen backen. Die Spargel-Päckchen werden am Tisch geöffnet und nochmals mit etwas frisch gemahlenem Pfeffer bestreut.

Wir wünschen viel Spass beim nachkochen und genießen. Wer unsere Rezepte nicht verpassen will kann uns auf Facebook, Google+ und Twitter folgen.

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*